Der Verein


Der Segelclub Marl wurde am 28.02.1974 von einigen segelbegeisterten Mitarbeitern der Zeche Auguste Victoria gegründet.

Vereinswimpel

Zu Beginn existierten weder ein Boot noch ein Liegeplatz und ein eigenes Segelrevier hatte Marl auch nicht zu bieten. Was lag da näher, als sich zumindest schon einmal gedanklich auf den Halterner Stausee zu begeben. Bereits kurz nach der Vereinsgründung war der Bootsbestand auf ein Gummiboot und zwei Jollen vom Typ „Koralle“ angewachsen, bevor dann 1975 das erste Clubboot, ein gebrauchter Holzzugvogel – getauft auf den Namen „Marl I“ – angeschafft wurde.

Zunächst wurden die Boote noch über die Slipanlage am Hotel Seestern zu Wasser gelassen. 1977 bekam der Verein dann aber fünf eigene Liegeplätze.

In der Zwischenzeit ist viel Zeit vergangen. Der Bootsbestand hat sich beträchtlich erweitert. Bis 2011 waren wir in der Bootshalle an der Gaststätte Lensinghof untergebracht. Seit 2012 können unsere Boote nun in einer größeren Halle in Haltern liegen.

Der Idee der Gründungsmitglieder, die Liegeplätze ausschließlich für vereinseigene Boote zu nutzen, ist der Verein bis heute treu geblieben. Insofern ist die Ausübung des Segelsports keine Frage des Geldbeutels, sondern eher des Engagements in der Gemeinschaft, da natürlich die notwendigen Reparatur- und Pflegearbeiten in Eigenregie durchgeführt werden.

Zur Zeit hat der Verein ca. 61 Mitglieder. Vom Ansegeln am ersten Mai bis zum Absegeln im Oktober können sich die Vereinsmitglieder auf dem Halterner Stausee je nach Neigung auf sportlichen Jollen oder auf unseren Dickschiffen (zwei Variantas und eine Etap 20) oder etwas sportlicher mit einem Zugvogel seglerisch betätigen.

Im Rahmen von Clubtörns werden aber auch andere Segelreviere in Nord- und Ostsee, sowie auf dem Ijsselmeer erkundet. Stimmungsbilder der letzten Jahre rund um den Verein.....