Mit Nessie auf großer Fahrt – Teil 2


Von Bremerhaven segeln wir in die deutsche Bucht nach Helgoland. Helgoland ist für Segler ein beliebtes Ziel. Nicht nur weil man dort zollfrei einkaufen kann, sondern auch weil es eine sehr schöne Insel ist mit dem Ober- und Unterland und einer großen Kolonie von Seevögeln, sowie zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Am nächsten Tag setzen wir unsere Reise fort. Brunsbüttel an der Elbe ist das Ziel. Die Sonne verwöhnt uns und wir laufen in die weitläufige Elbemündung ein  und gelangen durch die Norderelbe in das Hauptfahrwasser vorbei an Cuxhaven. Inzwischen hat die Ebbe eingesetzt und wir dieseln die letzten Seemeilen mit zwei Knoten Gegenstrom nach Brunsbüttel. Nach kurzer Wartezeit werden wir eingeschleußt und übernachten im Binnenhafen.

Der knapp 100 km lange Nord-Ostseekanal verbindet Brunsbüttel mit Kiel Holtenau an der Kieler Förde. Bei sommerlichen Sonntags-Sommerwetter dieseln wir durch den Kanal, vorbei an etlichen Fähren, Anglern, vielen Schwänen. Dabei werden wir gelegentlich von großen Frachtern überholt. Den Tag beenden wir im Olympiahafen Kiel Schilksee am Ausgang der Kieler Förde. 
Nun liegt die Ostsee vor uns. Stockholm liegt weit östlich. Die Wetterlage wird zwar von einem Hochdruckgebiet bestimmt, dass uns warme Sommertage beschert. Leider ist die Hauptwindrichtung z. Zt. OST ????. Wir entschließen uns auf einen Schlag in nördliche Richtung nach Bagenkop…..(Langeland, Dänemark)

Helgoland

Bagenkop