Segelsaison geht frühzeitig zu Ende…


Wer in den letzten Wochen am Stausee war, weiß dass der See fast trockengefallen ist. Jedenfalls ist der Wasserstand soweit gefallen, dass ein Ab- und Anlegen am Steg kaum noch möglich ist. Auch das Kranen ist an bekannter Stelle nicht mehr möglich. Ich segle seit 20 Jahren am Stausee - so trocken habe ich den See noch nicht erlebt.

Die Folge ist, dass wir die Boote in diesem Jahr in einer konzertierten Aktion mit einem Kran im Gelsenwasserhafen herausholen mußten. Konzertiert deshalb, weil der Kran nur kurze Zeit zur Verfügung steht, alle Boote bei gelegtem Mast mit Unterstützung der DLRG zur gegenüberliegenden Seeseite geschleppt werden müssen und abschließend zeitlich getacktet gekrant werden.

Mit Hilfe einiger Vereinsmitglieder wurden am Freitag unsere zwei Boote wohlbehalten auf die Hänger gesetzt und anschließend gereinigt.